Referenz: Wohnraumversorgungskonzept Landkreis Göttingen

Ansprechpartner:

Felix Arnold
Telefon: +49 (0) 40 - 8796-9159-1
E-Mail: arnold@alp-institut.de

Auftraggeber:

Landkreis Göttingen
Das Wohnraumversorgungskonzept für den Landkreis Göttingen wurde in vier Phasen erarbeitet:

  • Situationsanalyse – In der Analysephase erfolgte eine umfassende Untersuchung der Angebots- und Nachfragestrukturen. Neben der Auswertung von Sekundärdaten wurden Expertengespräche mit den lokalen Wohnungsmarktakteuren geführt. Eine Datenabfrage bei den Wohnungsunternehmen sowie eine Auswertung von Miet- und Kaufpreisinseraten waren ebenfalls Bestandteil des Analysespektrums. Im Fokus der Analyse lag das preisgünstige Marktsegment.
  • Prognose – Von zentraler Bedeutung ist die Einwohner- und Haushaltsprognose, auf deren Basis der segment- und zielgruppenbezogene Neubaubedarf auf kommunaler Ebene ermittelt wurde. Um die kurz-, mittel- und langfristigen Bedarfe herauszuarbeiten, wurden die Ergebnisse für unterschiedliche Zeithorizonte aufbereitet.
  • Identifikation der Kommunen mit Handlungs- bzw. Förderbedarf – Aufbauend auf den Analyse- und Prognoseergebnissen erfolgte eine Typisierung der Kommunen. Differenziert wurde unter anderem zwischen Kommunen, die einen hohen oder sehr hohen Neubaubedarf (preisgünstig) aufweisen und Kommunen, die eher Handlungsdruck im Bereich der Bestandsanpassung bzw. dem Abbau von Leerständen haben.
  • Handlungs- und Umsetzungsempfehlungen – Im nächsten Schritt wurden für die Kommunen des Landkreises Handlungs- und Umsetzungsempfehlungen ausgearbeitet. Ein Schwerpunkt wurde auf das preisgünstige Marktsegment gelegt.
  • Ein weiterer zentraler Aspekt der Untersuchung war der Aufbau eines kreisweiten Wohnungsmarktmonitorings. Um die kleinräumigen Ergebnisse kompakt und anschaulich darzustellen, wurden zudem Stadt- und Gemeindeprofile erstellt.

Weitere Informationen

 
Landkreis Göttingen
  • Niedersachsen
  • 328.036 Einwohner
  • 1.753,41 km² Fläche


Weitere Referenzen