Regressionsmietspiegel

Ansprechpartner:

Dr. Johannes Promann
Telefon: +49 (0) 40 - 8796-9159-3
E-Mail: promann@alp-institut.de

Felix Arnold
Telefon: +49 (0) 40 - 8796-9159-1
E-Mail: arnold@alp-institut.de

Qualifizierte Mietspiegel nach § 558d BGB können nach der Tabellen- oder der Regressionsmethode erstellt werden. Beide zählen zu den sogenannten „anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen“. Bei der Regressionsmethode wird ein mathematisches Modell aufgestellt, mit dem die Miethöhe durch die Merkmale Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage erklärt wird. Die Berechnung des Modells erlaubt die Ermittlung von Zu- und Abschlägen bezogen auf die Basismiete.

ALP übernimmt je nach Wunsch die komplette Mietspiegelerstellung oder bei Eigenleistungen des Auftraggebers auch einzelne Bausteine. Aktuell erstellen wir die Mietspiegel für die Städte Ulm und Neu-Ulm sowie für die Kommunen Kirchheim unter Teck, Dettingen unter Teck und Notzingen nach der Regressionsmethode. Die durch ALP erarbeiteten Mietspiegel für Mannheim, Esslingen am Neckar, Aalen, Buxtehude, Frankenthal (Pfalz) und Garching b. München sind im Jahr 2018 in Kraft getreten, der für die Gemeinde Schöneiche bei Berlin im Jahr 2019. Die Stadt Frankenthal (Pfalz) haben wir zudem im Vorfeld der Mietspiegelerstellung beraten.

Unsere Leistungen für Sie
  • Konzeption der Erhebung
  • Fragebogenerstellung
  • Stichprobenziehung
  • Auswahl, Schulung und Betreuung von Interviewern (bei mündlichen Befragungen)
  • Durchführung der Befragung bei Mietern und/oder Vermietern (online, postalisch oder mündlich)
  • Zusammenführen und Plausibilisieren der Daten
  • Auswertung der Daten und Berechnung des Mietspiegels

Natürlich beraten und begleiten wir den Arbeitskreis Mietspiegel, präsentieren Ergebnisse vor Ort und nehmen an Pressekonferenzen teil.

Referenzen Regressionsmietspiegel