Referenz: Teilfortschreibung Wohnungsmarktkonzept Glückstadt-Nord

Ansprechpartner:

Felix Arnold
Telefon: 040 3346476-11
E-Mail: arnold@alp-institut.de

Auftraggeber:

Stadt Glückstadt
Glückstadt ist mit über 11.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Kreis Steinburg. Im Fokus der Untersuchung stand der hauptsächlich zum Wohnen dienende Stadtteil Glückstadt-Nord. Der Stadtteil wurde überwiegend in den 1950er und 1960er Jahren errichtet und wird durch Mehrfamilienhäuser geprägt, wobei sich im Norden des Stadtteils auch Einfamilienhausbestände befinden. Während vor einigen Jahren ein vergleichsweise hoher Wohnungsleerstand charakteristisch für den Mehrfamilienhausbestand in Glückstadt-Nord war, hat sich die Situation in den letzten Jahren vor dem Hintergrund einer Stabilisierung der Einwohnerentwicklung in der Gesamtstadt entspannt.

Mit der Teilfortschreibung des Wohnungsmarktkonzeptes für den Stadtteil Glückstadt-Nord wurde eine fundierte Grundlage für die Aufwertung des Wohnungsstandortes erarbeitet . Da die Struktur des Wohnungsbestandes in Rahmen der Vorbereitenden Untersuchung / des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes erarbeitet wurde, lag der Schwerpunkt der Arbeit auf der Analyse der Wohnungsnachfrage. Auf der Grundlage einer Situationsbeschreibung und einer Bevölkerungs- und Haushaltsprognose auf Ebene der Gesamtstadt sowie einer Wohnungsmarktanalyse und Haushaltsbefragung im Stadtteil Glückstadt-Nord wurden Entwicklungschancen für den Stadtteil Glückstadt-Nord abgeleitet.

Um einen Turnaround in Glückstadt-Nord zu erreichen und eine positive Entwicklung im Stadtteil zu ermöglichen, ist es das Ziel der Stadt Glückstadt eine Aufwertung und Weiterentwicklung des Gebäude- und Wohnungsbestandes zu unterstützen. Da sich der Wohnungsbestand überwiegend in privater Hand befindet, wird es entscheidend sein, die Eigentümer von der Wirtschaftlichkeit entsprechender Maßnahmen zu überzeugen. Vor dem Hintergrund der bisher verhaltenen Investitionstätigkeit der Vermieter zieht die Stadt Glückstadt die Umsetzung von Impuls- bzw. Leuchtturmprojekten zur wohnbaulichen Entwicklung in Erwägung. Die Projekte könnten beispielgebend für potenzielle weitere Investitionen der privaten Bestandhalter sein. Darüber hinaus hat sich die Stadt eine Verbesserung des Images und eine stärke Durchmischung der Bewohnerstruktur zum Ziel gesetzt.

Weitere Informationen

 
Glückstadt
  • Schleswig-Holstein
  • Landkreis Steinburg
  • 11.069 Einwohner (2018)
  • 22,76 km² Fläche


Weitere Referenzen