Referenz: Handlungskonzept Wohnen Emsdetten

Ansprechpartner:

Felix Arnold
Telefon: +49 (0) 40 - 8796-9159-1
E-Mail: arnold@alp-institut.de

Auftraggeber:

Stadt Emsdetten
Die zentrale Herausforderung für die Stadt Emsdetten ist es, vor dem Hintergrund geringer Wohnbauflächenreserven ein adäquates (preisgünstiges) Wohnungsangebot für die wachsende Nachfrage bereitzustellen und zugleich den Generationenwechsel in den alternden Ein- und Zweifamilienhausgebieten durch die Schaffung von attraktiven Alternativen zum Einfamilienhaus erfolgreich zu bewältigen.

Vor diesem Hintergrund wurde ALP beauftragt, eine Aktualisierung des Handlungskonzeptes Wohnen vorzunehmen. Ziel war es, wohnungspolitische Handlungsbedarfe zu identifizieren und Lösungsansätze zu erarbeiten. Folgende Fragen standen dabei im Fokus der Analyse:
  • Wie hat sich das Preisniveau in den letzten Jahren entwickelt bzw. wie hat sich die Wohnkostenbelastung für die einzelnen Nachfragegruppen verändert?
  • Wie sehen die typischen Nachfrager auf den Wohnungsmarkt aus?
  • Wie hoch ist der Bedarf an preiswertem bzw. altengerechtem Wohnraum?
  • Wie hoch ist der Bedarf an Einfamilien- bzw. Mehrfamilienhäusern (Eigentum/Miete) bzw. großen und eher kleinen Wohnungen?

Wichtige Erkenntnisse wurden durch die schriftliche Befragung von 2.000 Haushalten in Emsdetten gewonnen.

Im Ergebnis konnte eine belastbare Grundlage für anstehende und zukünftige wohn(bau)politische Entscheidungen erarbeitet werden. Das Konzept wurde vom Rat einstimmig beschlossen.

Weitere Informationen

 
Emsdetten
  • Nordrhein-Westfalen
  • Landkreis Steinfurt
  • 36.151 Einwohner
  • 72,06 km² Fläche


Weitere Referenzen