Haushaltsbefragung zur demografischen Entwicklung in älteren Wohngebieten Pulheims


Befragung starten

1Hintergrund der Erhebung
Etwa 60% der Pulheimer Haushalte leben in Ein- und Zweifamilienhausgebieten, die in den 1950er bis 1980er Jahren entstanden sind. In diesen Gebieten führt die Stadt Pulheim eine Bewohnerbefragung durch und hat für die Umsetzung das ALP Institut für Wohnen und Stadtentwicklung GmbH beauftragt.

Wie wohnen Sie aktuell? Hat sich Ihre Wohnsituation in den letzten Jahren verändert?
Wie bewerten Sie Ihr Wohnumfeld und nehmen Sie dort Veränderungen wahr?
Würden Sie Ihre Wohnsituation gerne verändern und wenn ja, wie würden Sie gerne wohnen?


Dies sind zentrale Fragen an die Bewohnerschaft. Die Antworten sind wichtig, um den Wohnbestand, die Zusammensetzung der Bevölkerung und ihren Wandel präzise einschätzen zu können. Die Ergebnisse fließen in die Infrastrukturplanung (u.a. Wohnraumversorgung, Kitaplanung und Schulentwicklung) der Stadt Pulheim ein.

Es wurden rund 3.500 Haushalten zufällig für die Befragung ausgewählt. Die Beteiligung vieler Pulheimer Haushalte stärkt die Aussagekraft der Untersuchung.
2Datenschutz
Die Durchführung der Untersuchung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes. Sie ist mit dem Datenschutzbeauftragten der Stadt Pulheim abgestimmt worden.

Die Teilnahme an der Befragung ist Ihnen freigestellt. Sie erfolgt unentgeltlich und ausschließlich aufgrund Ihrer freiwilligen Einwilligung. In den Befragungsunterlagen erheben wir weder Ihren Namen noch Ihre Adresse. Das heißt: Im Rahmen der statistischen Auswertung sind die Angaben, die Sie im Fragebogen machen, nicht auf Ihre Person zurückführbar. Um für ausgewählte Wohngebiete die Angaben der Befragten zusammenfassen und auswerten zu können, befindet sich auf dem Anschreiben und dem Fragebogen ein Zugangsschlüssel, der eine räumliche Information enthält. Dieser steht für das Planungsgebiet, in dem Sie leben, lässt aber keine Rückschlüsse auf Ihre Person oder Ihre Adresse zu. Die Ergebnisse der Befragung werden ausschließlich in anonymisierter Form sowie nach Gruppen zusammengefasst dargestellt (z.B. Bewohner/innengruppe eines bestimmten Gebiets). Aus den Ergebnissen ist nicht ablesbar, von welcher Person Einzelangaben stammen.

Die Auswahl und Adressierung der Haushalte erfolgt auf Grundlage des Einwohnermelderegisters der Stadt Pulheim. Die Verarbeitung der Meldedaten dient ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken im Rahmen der Untersuchung zu den Folgen des demografischen Wandels in älteren Ein- und Zweifamilienhausgebieten in Pulheim. Rechtsgrundlage hierfür sind § 17 DSG NRW in Verbindung mit §§ 34 und 37 BMG und Art. 5, Abs. 1 b) DSGVO.

Die gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie zur Erfüllung der wissenschaftlichen Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Berücksichtigt werden geltende Archivierungspflichten.

Verantwortlicher für die Untersuchung und die Datenverarbeitung:
Stadt Pulheim
Der Bürgermeister
Alte Kölner Str. 26
50259 Pulheim
Zuständige Stelle: Demografiebeauftragte

Beauftragt für die Durchführung der Untersuchung und Datenauswertung ist:
ALP Institut für Wohnen und Stadtentwicklung GmbH
Steintwietenhof 2
20459 Hamburg

Ihre Betroffenenrechte: Wenn die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, haben Betroffene insbes. folgende Rechte:

• Art.15: Recht auf Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten
• Art.16: Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
• Art.17: Recht auf Löschung (Vergessenwerden)
• Art.18: Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung
• Art.20: Recht auf Datenübertragbarkeit
• Art.21: Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung
• Art.77: Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LDI) NRW, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf Telefon 0211 / 38424-0 Fax 0211 / 38424-10 Email: poststelle@ldi.nrw.de Internet www.ldi.nrw.de
3An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?
Für Fragen zur Untersuchung steht Ihnen das Team vom ALP Institut (Tel. 040-3346476-54) sowie Frau Riedel, Demografiebeauftragte der Stadt Pulheim (Tel. 02238-808-621), gerne zur Verfügung.